W1siziisijiwmtqvmdyvmjkvmtuvmtkvmjkvmjqxl2htyw5zx2j1zxjzdguyx3nxdwfyzs5qcgcixsxbinailcj0ahvtyiisijmwmhgzmdajil1d?sha=e70f445e784e7667
In reply to: pants.gorgmorg.de/ioc907
Das “Problem” habe ich auf dem Radar.
  • Mein Blog wird aber von “normalen”, teils nicht technik-affinen Menschen gelesen und ich will ihre Kommentare Seite haben - ich weiß nicht, ob das überhaupt mit der reinen Lehre der Pants-replies zu vereinen ist.

Das “Problem” habe ich auf dem Radar. Es ist ein ziemliches Dilemma; auf der einen Seite will ich auf Pants-Sites (zumindest optional) ein einfaches Kommentarformular anbieten (wie man es von Wordpress kennt), auf der anderen Seite will ich dafür aber auch auf keinen Fall mit den grundlegenden Prinzipien brechen, die bei Pants Anwendung finden (allen voran, dass du deinen Content auf deiner Site hostest, und andere ihre Kommentare auf ihren Sites.)

Natürlich kann man nicht jeden Nutzer, der nur mal kurz einen Kommentar posten will, dazu zwingen, sich erst einmal eine eigene Pants-Site anzulegen, das ist mir bewusst. Ich habe aber eine Idee für ein IndieWeb-kompatibles Kommentarsystem, das beide Seiten des Problems prima lösen würde.

Mehr dazu, wenn es so weit ist (was noch etwas dauern kann, da ich derzeit nicht irrsinnig viel Zeit habe.) Jedenfalls habe ich das Thema auf dem Radar und will es selber gut gelöst sehen.

  • Mal ganz davon abgesehen, dass ich rein vom technischen Wissen nicht in der Lage (~zu faul) bin, eine Pants-Instanz selbst zu hosten (Oder?)

Die neue Version von Pants, die ich bald ausrollen will, hat einen hervorragend funktionierenden One-Click-Installer für Heroku. Damit kann man, wenn man Pants selber hosten will, es supereinfach an den Start bringen, und hat gleich auch noch einen eigenen Fork des Codes, den man hacken kann, wenn man will.

  • Ob Pants mit all den Änderungen noch so schlank sein kann, darf zumindest bedacht werden.

Nun, mir persönlich ist es extrem wichtig, Pants schlank zu halten, weswegen ich bisher zu vielen Ideen Nein sagen musste. Siehe mein Rant von gestern – Pants soll die Blogging-Engine sein, die ich benutzen möchte, und im Prinzip ist sie das auch heute schon. Und wie du weißt, habe ich an so etwas ziemlich hohe Ansprüche (naja, sonst würde ich ja auch nicht einen großen Teil meiner Freizeit in ihre Entwicklung investieren.)

Replies

Das klingt verdammt spannend, Sir.

Natürlich kann man nicht jeden Nutzer, der nur mal kurz einen Kommentar posten will, dazu zwingen, sich erst einmal eine eigene Pants-Site anzulegen, das ist mir bewusst. Ich habe aber eine Idee für ein IndieWeb-kompatibles Kommentarsystem, das beide Seiten des Problems prima lösen würde.

Das klingt verdammt spannend, Sir.

    Ich denke gerade mit Schrecken an den Installations-Prozess des Pants-Vorgängers.

    Die neue Version von Pants, die ich bald ausrollen will, hat einen hervorragend funktionierenden One-Click-Installer für Heroku. Damit kann man, wenn man Pants selber hosten will, es supereinfach an den Start bringen, und hat gleich auch noch einen eigenen Fork des Codes, den man hacken kann, wenn man will.

    Ich denke gerade mit Schrecken an den Installations-Prozess des Pants-Vorgängers. Aber hey, ich gehe einfach mal davon aus, dass das jetzt einfacher sein wird! Ganz fest!

    Ansonsten freue auch ich mich auf das neue #Pants, denn es passt mir ganz vorzüglich in die Art, wie ich derzeit im Web unterwegs sein möchte. Ich bin konsequent aus jedem Sozialem Netzwerk geflüchtet, dass irgendwann anfing, meine Zeitleiste mit, ihrer Meinung nach, für mich persönlich kuratierten, wichtigen Zusatzinformationen zu füllen und ich habe das Gefühl, dass mir das hier nicht passiert.

    Wünschen würde ich mir eine Profilseite, wobei ich mir fast sicher bin, dass @hmans.de die bereits fertig hat und vielleicht noch eine optische Trennung zwischen internen und externen Replys, auch, um Besuchern von Extern einen besseren Überblick zu verschaffen.

    Meine Ghost Instanz würde ich erst einmal weiterlaufen lassen. Vor allem, weil ich sie gar nicht als Blog sehe, sondern als Archiv für alle von mir je geschriebenen Texte über Spiel und Film.

      This document is webmention enabled.